Central Mainland

Blick auf Scalloway und das Scalloway Castle.
Blick auf Scalloway und das Scalloway Castle.

Das „Herz“ der Shetland-Inseln bildet das so genannte Central Mainland. Es erstreckt sich westlich von Lerwick und umfasst die gesamte Fläche zwischen dem Wäldchen bei Kergord im Norden und den Burra-Inseln im Süden. Wichtigster und größter Ort in dieser Region ist Scalloway, die einstige Hauptstadt der Inselgruppe und auch heute noch zweitwichtigstes Zentrum der Shetlands.

Central Shetland ist eine Landschaft voller Kontraste: die grünen Hänge werden immer wieder von braunen und grauen Linien durchzogen, die von Kalksteinschichten herrühren. Lange schmale Fjorde teilen das Land und füllen manches vermeintliche Tal mit Wasser. Gletscher gruben sich seinerzeit an diesen Stellen in die Erde und sorgten so dafür, dass sich heute das Meer stellenweise über viele Meilen bis ins Landesinnere erstreckt.

Vor der Küste findet der Reisende wiederum vom Sturm geformte und gezeichnete Inseln, die stellenweise so zahlreich sind, dass sie fast schon an einen skandinavischen Schärengarten erinnern. Bei plötzlich aufziehendem schlechtem Wetter bieten sie immer wieder Bootsbesatzungen einen natürlichen Schutz, um Stürme abzuwettern.

Central Mainland.
Central Mainland.

Die ganze Vielfalt dieser besonderen Landschaft erhält der Besucher am besten, wenn er sich zu Fuß im Central Mainland fortbewegt. Diverse Wanderstrecken bieten sich hierfür an. Von den Höhen der verschiedenen Hügel hat man einen einmaligen Ausblick auf einsame Seen, stille Täler, schroffe Steilküsten und imposante Vogelkolonien.

Mehr über das Central Mainland erfahren Sie in meinem eBook über die Shetland-Inseln. Hier bestellen: