Praktische Tipps

Fahrrad-Tour auf Bressay_580
Fahrrad-Tour auf Bressay.

Die Shetland-Inseln bieten diverse Möglichkeiten zum Aktivurlaub – hier ein paar praktische Tipps. Im Jahre 2013 wurde die Inselgruppe von der EU mit dem Titel „European Capitals of Sport“ ausgezeichnet. Ein Indiz dafür, dass sportliche Betätigung hier besonders erntsgenommen und gefördert wird.

Die Shetlands bieten Anglern mehr als 300 Seen, in denen vor allem Forellen gefangen werden können. Auch Gäste können hier ihrem Hobby in einmaliger Landschaft nachgehen.

Freunde anspruchsvoller Wanderungen werden auf den Shetland-Inseln ebenfalls nicht enttäuscht. Die Routen führen sowohl durch hügelige Heidelandschaft als auch entlang der Küste.

Offizielle Sprache auf den Shetland-Inseln ist heute Englisch. Daneben wird aber vor allem von der älteren Bevölkerung ein besonderer Dialekt gesprochen. Die Sprache der Insel-Bewohner wurde lange Zeit von Skandinavien aus beeinflusst. Heute noch sind diese Einflüsse festzustellen.

Davon abgesehen gibt es übers Jahr verteilt verschiedene Festivals und Veranstaltungen auf den Shetland-Inseln, die sich auch überregional einen Namen gemacht haben. Fast immer steht dabei die Musik im Mittelpunkt. Up Helly Aa ist die wohl bekannteste Veranstaltung im Zusammenhang mit den Shetland-Inseln. Sie ist ein noch relativ junges Fest. Es gibt zwar Hinweise, dass die Menschen in den Regionen außerhalb Lerwicks seit eh und je am 24. Tag nach Weihnachten unter dem Namen „Antonmas“ oder „Up Helly Night“ ein Fest feierten.

Je nachdem, was man vorhat, bieten sich die Shetland-Inseln sowohl für eine Rundreise als auch für Tagesausflüge von einem festen Standort aus an. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad, per Pkw oder öffentlichen Verkehrsmitteln kann man die meisten der bewohnten Inseln gut erreichen. Fähren sowie Linienflüge, die vor allem die abgelegeneren Inseln mit dem Mainland verbinden, verkehren in regelmäßigen Abständen das ganze Jahr über.

Wer sich auf öffentliche Verkehrsmittel verlässt, sollte allerdings berücksichtigen, dass sich diese primär an den Bedürfnissen der Einheimischen orientieren. Das macht sich vor allem im Busverkehr, zum Teil aber auch bei den regionalen Flugverbindungen bemerkbar.

Neugierig geworden? Mehr Informationen erhalten Sie in meinem eBook über die Shetland-Inseln, das Sie hier bestellen können: